Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die zweite Mannschaft des Hamburger SV setzt sich beim Lokalrivalen knapp durch und träumt weiter vom Aufstieg. Der Gegner leistet Schützenhilfe.

Während die erste Mannschaft des Hamburger SV um den Abstieg in die 2. Bundesliga bangt, hält die Reserve den Traum vom Aufstieg in die 3. Liga am Leben.

Nach dem 2:1-Auswärtssieg beim FC Altona 93 sprang die Zweitvertretung des HSV vorübergehend auf Rang eins und wahrte damit die Chance auf die Teilnahme an der Relegation. (Tabelle der Regionalliga Nord)

Der Tabellenzweite, der SC Weiche Flensburg 08, hat bei 68 Punkten einen Zähler Rückstand auf die Hamburger (69), allerdings auch zwei Spiele weniger auf dem Konto.

Anzeige

Sanoussy Balde brachte den HSV in der 3. Spielminute mit einem unglücklichen Eigentor in Führung. Clifford Aniteye (21.) glich zum zwischenzeitlichen 1:1 für Altona aus, ehe Torjäger Törles Knöll mit seinem 20. Saisontor die Weichen auf Sieg stellte.

Der Kampf um Platz eins in der Regionalliga Nord bleibt somit weiter spannend (Diese Klubs sind bereits für die Aufstiegsrunde qualifiziert).

Altona dagegen steht als Tabellenschlusslicht schon als Absteiger fest.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image