vergrößernverkleinern
Das Gastspiel von Chinas U20-Team in der Regionalliga Südwest war nur von kurzer Dauer
Das Gastspiel von Chinas U20-Team in der Regionalliga Südwest war nur von kurzer Dauer © imago
teilenE-MailKommentare

Das Gastspiel von Chinas U20-Team in der Regionalliga Südwest war nur von kurzer Dauer. Darauf einigen sich der DFB und der Chinesische Verband.

Das Gastspiel der chinesischen Junioren-Nationalmannschaft in der Regionalliga Südwest ist endgültig beendet.

Nachdem das Projekt am 24. November ausgesetzt wurde, einigten sich der DFB und der Chinesische verband darauf, die Freundschaftsspiel-Serie nicht weiter fortzusetzen.

Schon beim ersten Duell gegen TSV Schott Mainz war es zum Eklat gekommen. Auf der Tribüne hatten Zuschauer tibetische Flaggen gehisst. Die Chinesen werteten das als Affront gegen sich, weigerten sich weiterzuspielen. Die Begegnung wurde für eine halbe Stunde unterbrochen.

Der chinesische Verband hatte sein U20-Team daraufhin in die Heimat abgezogen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image