vergrößernverkleinern
Der SG Wattenscheid 09 steht neues Chaos ins Haus
Der SG Wattenscheid 09 steht neues Chaos ins Haus © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die SG Wattenscheid versinkt weiter im Chaos. Wenige Monate nach der Rettung stellt ein Gläubiger einen Insolvenzantrag gegen den früheren Bundesligisten.

Erst Anfang des Jahres wendete die SG Wattenscheid 09 das drohende Aus in letzter Minute ab, nun steht dem einstigen Bundesligisten neues Chaos ins Haus.

Wie die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) berichtet, hat die Techniker Krankenkasse (TK) als Gläubiger einen Insolvenzantrag gegen den Traditionsklub gestellt. Dies ist nach Insolvenzordnung rechtens, "wenn der Gläubiger ein rechtliches Interesse an der Eröffnung des Insolvenzverfahrens hat und seine Forderungen und den Eröffnungsgrad glaubhaft macht", heißt es dazu in Paragraph 14 der Insolvenzverodnung.

Nun haben die Verantwortlichen an der Lohrheide bis zum 6. September Zeit, gegenüber dem Insolvenzgericht Stellung zu beziehen. Wie es danach für die Schwarz-Weißen weitergeht, ist noch ungewiss.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Verantwortliche in Wattenscheid hüllen sich in Schweigen

Die Verantwortlichen in Wattenscheid haben sich zumindest noch nicht öffentlich geäußert und hüllen sich bislang noch in den Mantel des Schweigens. Informationen sind momentan beinahe ausschließlich aus dem Umfeld des Klubs zu bekommen, dort spricht man offenbar von "untragbar chaotischen Umständen".

Jetzt aktuelle Sportbekleidung bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Nach Informationen der WAZ haben sich die Verantwortlichen bereits an die Erstellung der noch fehlenden Bilanzen gemacht. Dem Vernehmen nach sollen die Unterlagen bis zum Geschäftsjahr 2017 vorliegen. Allerdings habe dies nicht mit dem jetzt gestellten Insolvenzantrag zu tun.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image