vergrößernverkleinern
Kapitän Luca Meisl erzielte das 1:0 für den FC Salzburg © SPORT 1
teilenE-MailKommentare

Titelverteidiger FC Salzburg steht nach einem Offensiv-Feuerwerk gegen Sporting Lissabon mit insgesamt sieben Toren im Achtelfinale der UEFA Youth League.

Der FC Salzburg hat sich nach einem Offensiv-Spektakel gegen Sporting Lissabon mit insgesamt sieben Toren für das Achtelfinale der UEFA Youth League (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) qualifiziert. 

Die ausschließlich mit Spielern des österreichischen Zweitligisten und Ausbildungsverein FC Liefering besetzte Mannschaft schlug die Portugiesen deutlich mit 5:2.

Kapitän Luca Meisl brachte seine Mannschaft nach einer Ecke in der 14. Minute in Führung.

Sporting antwortet postwendend

Allerdings dauerte es nur vier Minuten, bis Rafael Leao einen Patzer von Salzburgs Keeper Bartlomiej Zynel zum Ausgleich nutzte. (Spielplan und Ergebnisse der UEFA Youth League)

Kurz darauf war es dann Philipp Sturm (24.), der nach einem missglückten Abwehrversuch der Portugiesen mit einem sehenswerten Distanzschuss für die erneute Salzburger Führung sorgte.

In der 43. Minute hatte wiederum Leao die Großchance zum Ausgleich, doch dieses Mal war Zynel mit einer Glanztat zur Stelle.

Schützenfest im zweiten Durchgang

Für den größten Aufreger der zweiten Hälfte sorgte zunächst Schiedsrichter Bojan Pandzic aus Schweden. Dieser musste das Feld verletzungsbedingt verlassen. Für ihn übernahm nach minutenlanger Unterbrechung der Vierte Offizielle Sebastian Gishamer.

Die Partie wurde mit einem Eckstoß für die Jungbullen fortgesetzt. Koita verpasste zwar den Ball zentral auf Höhe der Strafraumlinie, der hinter ihm stehende Julian Gölles traf ihn dafür umso besser. Sein Schuss schlug unhaltbar für Luís Maximiano im Tor ein.

Salzburg bestach insbesondere durch seine gnadenlose Effizienz. Mit der vierten wirklichen Torchance stellte Nico Gorzel auf 4:1 (63.).

Anschlusstreffer kommt zu spät

Doch die Grün-Weißen aus der portugiesischen Hauptstadt gaben nicht auf und kamen durch Elves Balde (72.) noch einmal heran. Dabei sah Salzburgs polnischer Schlussmann erneut nicht glücklich aus.

Den Schlusspunkt setzten jedoch erneut die Salzburger durch Dominik Szoboszlai.

Atletico siegt in Regenschlacht

Zuvor hatte bereits der Nachwuchs von Atletico Madrid die Runde der letzten 16 erreicht. Die jungen Rojiblancos gewannen in Sarajevo mit 3:1.

Bei strömendem Regen in der bosnischen Hauptstadt kamen die Gastgeber besser ins Spiel und gingen durch Eldar Sehic in der neunten Minute in Führung.

Der Nachwuchs der Colchoneros tat sich auf dem matschigen Rasen, der eher einem Acker glich, lange Zeit schwer. So dauerte es bis zur 27. Minute, ehe Borja Garces Moreno der Ausgleich gelang.

Agüero ohne Anlaufzeit

Nur fünf Minuten später war es erneut der spanische Mittelfeldspieler, der Atletico mit seinem zweiten Treffer in Führung brachte.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. In der 68. Minute sorgte der erst wenigen Augenblicke vorher eingewechselte Juan Agüero mit seinem Tor für die Vorentscheidung.

In der Folge hatten die Spanier diverse Möglichkeiten das ein oder andere Tor nachzulegen. Letztendlich blieb es aber beim 3:1 aus Sicht der Gäste.

Real mit Mühe gegen Krasnodar

Real Madrid ist unterdessen nur knapp einer Blamage entgangen. Nach 90 torlosen Minuten gewann das U19-Team der Königlichen bei Außenseiter FK Krasnodar erst im Elfmeterschießen.

Während die Madrilenen ihrerseits alle Strafstöße verwandeln konnten, versagten den Russen komplett die Nerven. Bereits nach jeweils drei Schützen war die Partie mit 3:0 zu Gunsten der Gäste entschieden.

Auch Monaco in der nächsten Runde

Auch der Nachwuchs der AS Monaco steht in der Runde der letzten 16. Gegen den norwegischen Vertreter Molde FK setzten sich die Monegassen mit 6:4 nach Elfmeterschießen durch. Nach Ende der regulären Spielzeit hatte es 2:2 gestanden.

ManUnited komplettiert das Achtelfinale

Als letzte Mannschaft ist Manchester United der Einzug ins Achtelfinale der UEFA Youth League gelungen. Die Red Devils bezwangen den FK Brodarac aus Serbien mit 2:0.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image