Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die U19 der TSG Hoffenheim verpasst in der UEFA Youth League einen historischen Coup. Ein Traumtor ebnet dem FC Porto in Nyon den Weg ins Finale.

Der Traum vom ganz großen Coup ist geplatzt: Die U19 der TSG Hoffenheim hat den erstmaligen Einzug einer deutschen Mannschaft ins Finale der UEFA Youth League verpasst.

Das Team von Trainer Marcel Rapp unterlag dem FC Porto im Halbfinale des Final Four in Nyon mit 0:3 (0:1).

"Natürlich sind wir jetzt enttäuscht. Schade, dass es nicht fürs Finale gereicht hat, aber wir haben die TSG super repräsentiert", sagte Trainer Rapp.

Anzeige

Traumtor bringt Porto auf Finalkurs

Hoffenheim fand zunächst besser ins Spiel, doch das Tor fiel auf der anderen Seite: Romário Baró erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß in den linken Winkel die Führung für die Portugiesen (39.).

Meistgelesene Artikel

Das Final Four der Youth League mit dem Endspiel am Montag ab 17.30 Uhr - LIVE bei SPORT1 im TV und LIVESTREAM

Im Gegenzug scheiterte Hoffenheims Angreifer Amadou Onana aus kurzer Distanz an Portos Torhüter Francisco Meixedo (42.).

Späte Tore besiegeln TSG-Niederlage

Nach der Pause kämpfte die TSG weiter um den Ausgleich, Porto lauerte indes auf Konter. Torschütze Baró traf aus etwa elf Metern die Latte (73.).

Jetzt das aktuelle Trikot der TSG Hoffenheim bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Fábio Silva erhöhte dann nach einem Ballverlust der Hoffenheimer im Mittelfeld (78.). Tiago Matos (88.) setzte aus abseitsverdächtiger Position den Schlusspunkt.

Im Endspiel am Montag (ab 17.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) trifft Porto nun auf den Gewinner der Partie zwischen dem FC Chelsea und dem FC Barcelona. Beide Teams treffen Freitagabend (18.00 Uhr) aufeinander. 

TSG-Talente eliminieren Topteams

Hoffenheim war dank starker Auftritte unter die besten vier Teams vorgerückt. 

Die Gruppe mit Manchester City, Olympique Lyon und Schachtjor Donezk gewannen die TSG-Junioren - während die Profis gegen dieselben Gegner in der Champions League Letzter wurden. In den K.o.-Spielen warfen die Nachwuchskicker zunächst Dynamo Kiew und im Viertelfinale sogar Real Madrid aus dem Wettbewerb.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image