vergrößernverkleinern
Abu Dhabi HSBC Golf Championship - Day Two
Abu Dhabi HSBC Golf Championship - Day Two © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gemischte Gefühle bei den deutschen Golfern. Während Martin Kaymer weiter zurückfällt, befindet sich Maximilian Kieffer vor der Schlussrunde in Lauerstellung.

Ex-Champion Martin Kaymer hat bei seinem früheren Erfolgsturnier am Persischen Golf weiteren Boden eingebüßt und die Top 10 aus den Augen verloren.

Der 34 Jahre alte Golfprofi aus Mettmann spielte bei der Abu Dhabi Championship am Freitag mit einer 74 seine bislang schlechteste Turnierrunde und belegte vor der Schlussrunde lediglich den 40. Platz.

Für Kaymer ist die mit sieben Millionen Dollar (6,1 Millionen Euro) dotierte Konkurrenz in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate die Rückkehr nach siebenwöchiger Turnierpause.

Anzeige

Kieffer rückt auf Rang 5 vor

In Abu Dhabi hat Kaymer dreimal gewonnen, 2008, 2010 und 2011. Bei keinem anderen Turnier war er so oft erfolgreich.

Die umgekehrte Richtung auf dem Leaderboard hat Maximilian Kieffer eingeschlagen. Der Düsseldorfer benötigte am dritten Tag nur 67 Schläge und rückte mit 206 Schlägen auf Platz fünf vor. Auch Dominic Foos lag als Zwölfter mit 208 Schlägen noch deutlich vor Kaymer.

Einen Start-Ziel-Sieg steuert Shane Lowry an. Der Ire kam mit einer 67 ins Klubhaus und hatte vor den letzten 18 Löchern drei Schläge Vorsprung auf den zweitplatzierten Südafrikaner Richard Sterne.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image