Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Martin Kaymer liefert auch am 2. Tag der BMW International Open eine starke Leistung ab und bleibt an der Spitze. Es winkt der 1. Turniersieg seit vielen Jahren.

Ein starker Martin Kaymer hat seine Ambitionen auf den Turniersieg bei den 31. BMW International Open in Eichenried eindrucksvoll untermauert.

Der 34 Jahre alte Golfprofi aus Mettmann liegt mit 133 Schlägen nach zwei Runden bei dem mit zwei Millionen Euro dotierten Turnier an der Spitze. "Ich bin mein größter Konkurrent. Sobald man einmal im Turnier führt, sollte man nicht mehr zurückschauen. Mein Ziel ist es, meine Zahl zu erreichen und dann mal schauen ob es reicht, um morgen Abend immer noch in Führung zu liegen", sagte er im Interview mit SPORT1.

Nach einer 67er-Runde zum Start benötigte Kaymer auf dem Par-72-Kurs am Freitag 66 Schläge. Auf Rang zwei folgte zunächst Christiaan Bezuidenhout (Südafrika) mit 135 Schlägen vor dem Finnen Kim Koivu (136). 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Schmitt hält Kontakt zur Spitze

Der letzte Turniersieg von Kaymer, der schwierige Zeiten durchlebt hat, liegt fünf Jahre zurück. In Eichenried hatte der frühere Weltranglistenerste 2008 gewonnen.

Alle Highlights vom zweiten Tag der BMW International Open ab 23 Uhr im TV auf SPORT1

Aussichtsreich im Rennen um den Siegerscheck in Höhe von 333.330 Euro liegt auch Max Schmitt (Bad Kreuznach). Der 21-Jährige ist mit 137 Schlägen ebenfalls in der Spitzengruppe zu finden.

Schmitt benötigte am Freitag 68 Schläge. Seine Auftaktrunde (69) war am Donnerstag wegen eines Gewitters und Dunkelheit abgebrochen worden, die letzten drei Löcher musste er deshalb noch am Freitagmorgen spielen. "Das war ein bisschen anstrengend. Aber ich freue mich sehr, dass es so gut geklappt hat", sagte Schmitt. Er nehme nun am Wochenende "alles mit, was kommt."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image