vergrößernverkleinern
American Family Insurance Championship - Round Two
American Family Insurance Championship - Round Two © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jack Nicklaus bezweifelt inzwischen, dass Tiger Woods ihm den Major-Rekord abluchsen kann. Die Golf-Legende hat 18 Major-Siege auf dem Konto, Woods 15.

Golf-Legende Jack Nicklaus zweifelt im Gegensatz zu früher daran, dass Tiger Woods seinen Rekord von 18 Major-Siegen übertreffen kann.

Nach Woods' Einbruch in der Vorwoche bei der British Open in Nordirland sagte der 79-jährige US-Amerikaner der BBC: "Ich will ihn in keinerlei Hinsicht kleinreden. Was er geleistet hat, ist fantastisch. Aber meinen Rekord zu brechen, ist hart. Und es wird immer härter", sagte der "Golden Bear" über seinen Landsmann, der im April beim US Masters das 15. Major gewonnen hatte.

Gegen mindestens drei weitere Triumphe von Woods bei den vier großen Turnieren des Jahres sprächen neben der Gesundheit des Tigers auch Änderungen im Turnierkalender. Nach der Verschiebung der US PGA Championship von Mitte August in den Mai finden seit diesem Jahr alle vier Majors binnen gut drei Monaten statt. "Das alles arbeitet gegen Tiger", sagte Nicklaus.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Dadurch müssten die Spieler immer mehr Turniere in den Zwischenräumen auslassen. So hatte auch der 43-jährige Woods vor der British Open, wo er den Cut um fünf Schläge verpasste, wochenlang kein Turnier bestritten. Nicht zuletzt wegen seines viermal operierten Rückens, der kontinuierliches Spielen inzwischen unmöglich macht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image