vergrößernverkleinern
Caroline Masson muss sich im Stechen geschlagen geben
Caroline Masson muss sich im Stechen geschlagen geben © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Caroline Masson muss sich beim Turnier in Taoyuan City nur knapp geschlagen geben. Im Duell mit einer US-Amerikanerin zieht sie den Kürzeren.

Profigolferin Caroline Masson hat ihren zweiten Turniersieg auf der US-Tour nur knapp verpasst.

Die 30-Jährige musste sich beim mit 2,2 Millionen Dollar (knapp zwei Millionen Euro) dotierten Turnier in Taoyuan City/Taiwan erst im Stechen der Titelverteidigerin Nelly Korda (USA) geschlagen geben.

Am ersten Extra-Loch gelang Korda mit vier Schlägen ein Birdie, während Masson und die Australierin Minjee Lee Par blieben.

Anzeige

Nach vier Runden hatten die drei Golferinnen mit jeweils 270 Schlägen gemeinsam an der Spitze gelegen.

Für Masson hatte sich im Kampf um den Sieg eine heikle Situation ergeben: Sie ist mit Kordas Caddie Jason McDede verlobt - das Paar will im kommenden Jahr heiraten. "Es war ein bisschen lustig", sagte Masson und freute sich mit ihrem Verlobten und ihrer Kontrahentin: "Ich bin sehr glücklich, sie gewinnen zu sehen." Korda scherzte hingegen: "Am Ende des Tages ist er in meinem Team und ich bin diejenige, die seinen Gehaltsscheck unterschreibt." 

Meistgelesene Artikel

Ihren bislang einzigen Titel auf der US-Tour hatte Masson 2016 in Ontario/Kanada geholt. Erst im September gelang der Gladbeckerin mit dem Team Europa beim 16. Solheim Cup der erste Sieg über die USA seit sechs Jahren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image