vergrößernverkleinern
Martin Kaymer war nah dran am Sieg
Martin Kaymer war nah dran am Sieg © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Martin Kaymer muss sich wieder mit einem zweiten Platz begnügen. Im Luxusresort Sotogrande kostet ihn ein einfacher Putt die Führung.

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer hat seinen ersten Toursieg seit sechs Jahren zum zweiten Mal binnen einer Woche knapp verpasst.

Der zweimalige Major-Gewinner zog nach einer spannenden Schlussrunde beim Andalusien Masters im spanischen Luxusresort Sotogrande gegen John Catlin (USA) den Kürzeren und musste sich mit Platz zwei begnügen.

Der 35-Jährige benötigte insgesamt 287 Schläge auf dem Par-71-Kurs. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Kaymer hatte sich am Samstag durch eine starke dritte Runde auf den zweiten Platz vorgeschoben. Am Sonntag folgte ein spannender Schlagabtausch zwischen Kaymer, Catlin und dem Südafrikaner Justin Holding, die lange gleichauf an der Spitze lagen.

Ein Putt kostet Kaymer die Führung

Erst am letzten der 18 Löcher fiel die Entscheidung gegen Kaymer: Der frühere Weltranglistenerste brauchte fünf Schläge zum Einlochen, Kontrahent Catlin nur vier.

Am vorletzten Loch hätte Kaymer noch entscheidend in Führung gehen können, doch setzte er einen relativ einfachen Putt am Loch vorbei.

Vor einer Woche lag Kaymer im englischen Sutton Coldfield ebenfalls nach drei Runden auf dem zweiten Rang, musste sich am Ende aber mit dem dritten Platz begnügen. Seinen bis dato letzten Triumph auf der Tour feierte er bei den US Open 2014.

Das gesamte Wochenende wurde durch sehr starke Windböen auf der Anlage des Real Club Valderrama bestimmt. Besonders am Finaltag bereitete das den Spielern durchaus Probleme.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image