vergrößernverkleinern
Tiger Woods musste sich einer OP unterziehen
Tiger Woods musste sich einer OP unterziehen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Golf-Superstar Tiger Woods hofft nach seiner Bandscheiben-Operation auf eine baldige Rückkehr. Druck machen will sich der US-Amerikaner dennoch nicht.

Golf-Superstar Tiger Woods hofft nach seiner Bandscheiben-Operation auf eine Rückkehr bis zum Masters im April.

"Ich fühle mich gut, ich bin noch ein bisschen steif", sagte der 15-malige Major-Sieger aus den USA in einem Interview mit dem TV-Sender CBS.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Trotzdem will der 45-Jährige kein Risiko eingehen: "Ich habe wenig Spielraum. Ich habe nur einen Rücken." Woods hatte sich minimal-invasiv ein Bandscheibenfragment entfernen lassen, das schmerzhaft auf einen Nerv gedrückt hatte.

Woods will mit den Ärzten an seinem Comeback arbeiten, um es "richtig" zu machen. "Ich habe noch ein MRT geplant, dann werden wir sehen, ob der Faserring endlich vernarbt ist und dann kann ich mit mehr Aktivitäten beginnen."

Meistgelesene Artikel

Er habe keinen Zeitplan für sein Comeback - auf die Frage, ob er im Frühjahr beim Masters (5. bis 11. April) starte, sagte Woods aber: "Gott, ich hoffe es."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image