vergrößernverkleinern
Spaniens Handball-Idol Inaki Urdangarin muss ins Gefängnis
Spaniens Handball-Idol Inaki Urdangarin muss ins Gefängnis © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Spaniens Handball-Idol Inaki Urdangarin muss ins Gefängnis. Der Schwager von König Felipe wird zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt.

Inaki Urdangarin (50), Handball-Idol in Spanien und Schwager von König Felipe, muss ins Gefängnis. Der 170-malige Nationalspieler wurde vom obersten spanischen Gerichtshof Tribunal Supremo in Madrid wegen diverser Steuer- und Betrugsdelikte zu fünf Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt.

Unter anderem soll der Ehemann von Infantin Cristina und Herzog von Palma öffentliche Gelder in Millionenhöhe veruntreut haben. Das Gericht sah es unter anderem als erwiesen an, dass Urdangarin über seine Firma für Veranstaltungen, die nie stattgefunden haben, Honorare kassiert hat.

Urdangarin, der in seiner Karriere ausschließlich für den FC Barcelona gespielt hat, kann nur noch eine Begnadigung durch das spanische Verfassungsgericht vor dem Gefängnis bewahren. Bei Haftstrafen über fünf Jahren ist es dazu in Spanien allerdings noch nie gekommen.

teilenE-MailKommentare