vergrößernverkleinern
© Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Frisch Auf Göppingen steht nach einer furiosen Leistung gegen die Limburg Lions in der nächsten Runde des EHF-Cups. Platz eins in der Gruppe ist dennoch außer Reichweite.

Der dreimalige Europapokalsieger Frisch Auf Göppingen hat das Viertelfinale des EHF-Pokals erreicht.

Die Göppinger, die den Cup 2011 gewonnen hatten, siegten am letzten Spieltag der Gruppe B ungefährdet 40:31 (19:15) bei den Limburg Lions im niederländischen Sittard und sicherten mit dem vierten Erfolg im sechsten Spiel Gruppenplatz zwei hinter dem HBC Nantes (4:1), der erst am Sonntag bei Team Tvis Holstebro (3:2) antritt.

Die Dänen aus Holstebro hatten den direkten Vergleich mit Göppingen verloren und können damit nicht mehr vorbeiziehen, Göppingen wiederum steht im direkten Vergleich mit Nantes schlechter da und hatte damit keine Chance mehr auf Platz eins.  

Anzeige

Der SC Magdeburg hat am Ostersonntag (17 Uhr) gegen Dinamo Bukarest ebenfalls noch die Chance auf den Einzug in die Runde der besten Acht. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image