vergrößernverkleinern
Christian Prokop übernahm das Traineramt von Dagur Sigurdsson
Christian Prokop legt ein konkretes Ziel für die Heim-WM fest © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Im Januar startet die deutsche Handball-Nationalmannschaft in die Heim-WM. Bundestrainer Christian Prokop hat ein klares Ziel für das DHB-Team festgelegt.

Handball-Bundestrainer Christian Prokop hat für die Heim-WM im Januar das Halbfinale als Ziel ausgegeben.

"Wir müssen möglichst konstant am Optimum und vor allem als Team mit vollem Einsatz agieren. Dann kommt dazu, dass man einfach auch ein Quäntchen Glück braucht, um ein Halbfinale zu erreichen. Aber das ist das Ziel", sagte Prokop zu Spox. Mit der Unterstützung des Publikums sei das Team dazu in der Lage.

Prokop wird am 10. Dezember in Rostock einen vorläufigen 28er-Kader für die Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark (10. bis 27. Januar 2019) veröffentlichen. Bei dem Turnier hofft Prokop auf eine besondere Motivation. "Um in einen Flow zu kommen und die Fans zu begeistern, wird es auch um folgende Dinge gehen: Wie emotional spielen wir in den einzelnen Mannschaftsteilen? Wie feiern wir nach Toren? Wie schmeißen wir uns nach Bällen bei Misserfolg? Wie oft klatschen wir untereinander ab? Es geht darum, eine totale Gemeinschaft zu bilden, um auf einer Welle der Euphorie zu reiten", sagte er.

Nach den verbleibenden Testspielen gegen Polen (12. Dezember in Rostock), Tschechien (4. Januar in Hannover) und Argentinien (6. Januar in Kiel) muss Prokop seinen Kader bis zum Anpfiff des WM-Eröffnungsspiels am 10. Januar in Berlin gegen Südkorea auf 16 Spieler reduzieren. "Dabei wird es logischerweise für den einen oder anderen Spieler eine bittere Enttäuschung geben, es wird teilweise um Nuancen gehen. Ich muss gewissenhaft nach Form, Leistungsfähigkeit, Charakterstärke, Teamfähigkeit und Emotionalität auswählen", sagte er.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image