Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das DHB-Team steht bei der Handball-WM in Ägypten mit dem Rücken zur Wand. Doch noch ist das Viertelfinale nicht unmöglich. SPORT1 zeigt, was dafür nötig ist.

So schnell kann es gehen: Durch die 28:32 (13:16)-Niederlage gegen Europameister Spanien haben die deutschen Handballer das WM-Viertelfinale in Ägypten nicht mehr in der eigenen Hand. (Tabellen der Handball-WM).

Dennoch bleibt dem DHB-Team mit aktuell 2:4 Punkten noch eine Chance auf das Erreichen der K.o.-Runde. (Service: Die wichtigsten Regeln zur Handball WM 2021)

Dafür muss die Mannschaft von Bundestrainer Alfred Gislason die verbleibenden Hauptrundenspiele gegen Brasilien (Samstag, ab 20.30 Uhr im Liveticker) und Polen (Montag) allerdings gewinnen - und gleichzeitig auf eine Konstellation hoffen:

Anzeige

- Ungarn verliert seine verbleibenden Partien gegen Polen (zurzeit 4:2) und Spanien (5:1). In diesem Fall käme es zum Dreiervergleich der dann punktgleichen Teams aus Ungarn, Polen und Deutschland, aus dem die Mannschaft mit dem besten Torverhältnis weiterkommt. Da die DHB-Auswahl mit nur einem Tor gegen Ungarn (28:29) verloren hat, müsste es mit einem Tor mehr gegen Polen gewinnen als Polen die Ungarn schlägt.

Meistgelesene Artikel

Auf einen Doppel-Patzer der Spanier kann Deutschland nicht mehr hoffen. Die Spanier setzten sich am Samstagnachmittag souverän gegen Uruguay durch.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image