Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In Venezuela wird Aquiles Ocanto zum Opfer einer brutalen Fan-Attacke. Während er einer TV-Reporterin ein Interview gibt, tritt ihm ein Fan mit Anlauf in den Rücken.

Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Aquiles Ocanto ist in Venezuela zum Opfer einer hinterhältigen Fan-Attacke geworden.

Nach dem Weiterkommen seiner Klubs FC Carabobo in der ersten Playoff-Runde der venezolanischen Copa Sud gegen den FC Aragua gab Ocanto TV-Reporterin Maria Alexandra Bastidas ein Interview.

Ein gegnerischer Fan lief von hinten ins Bild und trat Ocanto mit voller Wucht mit Anlauf in den Rücken.

Anzeige

Der 26-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt, meldete sein Verein bei Twitter: "Ihm geht es gut. Wir verurteilen solche Gewaltakte im Fussball", hieß es in dem Statement.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Nächste Artikel
previous article imagenext article image