Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ciro Immobile geht nach einem Zusammenprall zu Boden und muss mit Beatmungsmaske vom Platz getragen werden. Trotz Verletzungen gibt er Entwarnung.

Der von Borussia Dortmund nach Spanien ausgeliehene Stürmer Ciro Immobile hat nach seiner bei einem Testspiel des FC Sevilla zugezogenen Kopf-Verletzung Entwarnung gegeben. 

Der italienische Nationalspieler teilte am Samstag morgen auf seiner Facebook-Seite mit, dass er sich eine schwere Prellung im Gesicht und einen Nasenbeinbruch zugezogen habe. Trotzdem zeigte sich der Stürmer schon wieder optimistisch: "Danke für die vielen Nachrichten. Mir geht es gut." Bei Untersuchungen im Krankenhaus seien keine weiteren Verletzungen festgestellt worden.

Wenn du hier klickst, siehst du Facebook-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Facebook dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nach weniger als fünf Minuten war der Italiener in der Partie seines neuen Klubs am Freitag gegen Premier-League-Aufsteiger FC Watford mit Heurelho Gomes, dem Keeper der Engländer, zusammengeprallt und war im Anschluss minutenlang auf dem Platz behandelt worden.

Anzeige
© dpa Picture Alliance

Anschließend musste der Italiener auf einer Trage mit Beatmungsgerät vom Platz getragen und in die Klinik gefahren werden. Sein Kopf wurde auf der Trage fixiert.

Die Zuschauer in Watford verabschiedeten ihn mit Applaus. Sevilla gewann das Spiel mit 1:0.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image