vergrößernverkleinern
FBL-WC-2018-ARG-BRA
David Luiz sah kurz vor Schluss die Gelb-Rote-Karte © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Buenos Aires - Argentinien tritt in der südamerikanischen WM-Qualifikation weiter auf der Stelle. Die Gauchos verpassen im Superclasico gegen Brasilien den erhoffen Befreiungsschlag.

In der südamerikanischen WM-Qualifikation muss Argentinien auch nach dem dritten Spieltag weiter auf den Sieg warten.

Nach einer 24-stündigen Verschiebung aufgrund starker Regenfälle kam der Vize-Weltmeister im Superclasico gegen Brasilien nicht über ein 1:1-Remis hinaus.

Dabei brachte Ezequiel Lavezzi die Hausherren in der 34. Minute im Monumental-Stadion von Buenos Aires nach Vorlage von Gonzalo Higuain in Führung.

Nach dem Seitenwechsel nahm dann die Selecao das Heft in die Hand - mit Erfolg. Lucas Lima verwertete einen Lattenabpraller des kurz zuvor eingewechselten Douglas Costa zum 1:1-Ausgleich.

Brasilien beendete die Partie am Ende mit nur zehn Mann - David Luiz sah kurz vor Schluss noch die Gelb-Rote-Karte.

Während Argentinien in der Tabelle mit nur zwei Punkten auf Rang neun liegt, klettert Brasilien durch den Punktgewinn mit vier Zählern auf Rang vier.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image