vergrößernverkleinern
Serdar Tasci (l.) feiert mit seinen Teamkollegen die Meisterschaft © Imago
teilenE-MailKommentare

Der Meister in Russland steht fest. Spartak Moskau um Ex-Nationalspieler Serdar Tasci profitiert vom Patzer des Verfolgers und ist nicht mehr von der Spitze zu verdrängen

Der frühere deutsche Nationalspieler Serdar Tasci (30) ist mit Spartak Moskau erstmals russischer Meister geworden.

Rekordchampion Spartak profitierte am Sonntag vom Patzer des Verfolgers Zenit St. Petersburg, der mit 0:1 gegen Terek Grosny verlor. Für Spartak, Serientitelträger der 90er Jahre, ist es die insgesamt zehnte Meisterschaft und die erste seit 2001. 

"Das ist ein unglaubliches Gefühl. Ich musste mit den Tränen kämpfen", sagte Moskaus italienischer Trainer Massimo Carrera im russischen TV.

Drei Spieltage vor Saisonende führt Spartak (63 Punkte) die Tabelle souverän vor Stadtrivale ZSKA (53) und Zenit (52) an. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image