vergrößernverkleinern
FBL-ASIA-U23-QAT-KOR
FBL-ASIA-U23-QAT-KOR © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Felix Sanchez ist neuer Trainer der katarischen Nationalmannschaft.

Der Spanier wird Nachfolger von Jorge Fossati aus Uruguay, der nach dem 3:2 (1:0)-Erfolg im WM-Qualifikationsspiel gegen Südkorea Mitte Juni überraschend seinen Rücktritt erklärt hatte. Sanchez ist bereits der dritte Trainer innerhalb eines Jahres auf der Bank des WM-Gastgebers 2022.

Katar hatte durch den Sieg seine Minimalchance auf die Qualifikation für die WM 2018 in Russland gewahrt. Südkoreas Trainer Ulli Stielike wurde nach der Niederlage dagegen entlassen.

Anzeige

Sanchez hatte zuletzt mit Katars U23 nur knapp die Olympischen Spiele 2016 in Brasilien verpasst. Sein Vorgänger Fossati hatte zuletzt mit Verbandsfunktionären darüber gestritten, ob in der Nationalmannschaft verstärkt außerhalb von Katar geborene Spieler auflaufen sollen. Fossati war erst im September Nachfolger seines Landsmanns Jose Daniel Carreno geworden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image