vergrößernverkleinern
Anhänger von Olympiakos Piräus benahmen sich daneben
Anhänger von Olympiakos Piräus benahmen sich daneben © Getty Images

Einige Anhänger von Olympiakos Piräus bewerfen unter anderem den Bus der generischen Mannschaft mit Steinen. Der Klub wird dafür hart sanktioniert.

Dem griechischen Serienmeister Olympiakos Piräus sind in der heimischen Super League drei Punkte infolge von Fanausschreitungen abgezogen worden.

Beim 1:2 gegen AEK Athen vor Wochenfrist hatten Anhänger des Rekordchampions randaliert und unter anderem den Bus der gegnerischen Mannschaft mit Steinen beworfen.

In der Tabelle bleibt Piräus Dritter, der Rückstand auf Spitzenreiter PAOK Saloniki beträgt neun Spieltage vor dem Saisonende nun aber neun Punkte (DATENCENTER: Die Tabelle).

Der Verein muss außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 90.000 Euro zahlen und die nächsten beiden Heimspiele vor leeren Rängen austragen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel