vergrößernverkleinern
Für die WM 2026 gibt es zwei Bewerber
Für die WM 2026 gibt es zwei Bewerber © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In den kommenden Wochen besucht eine FIFA-Delegation die beiden Bewerber für die Weltmeisterschaft 2026. Im Juni wird dann entschieden, wo die Endrunde stattfinden wird.

Der Fußball-Weltverband FIFA hat am Montag mit der Inspektion der Bewerber für die Ausrichtung der WM 2026 begonnen.

Zunächst untersucht die Delegation den Kandidatenverbund USA, Mexiko und Kanada, danach wird die Reise beim einzigen Rivalen Marokko fortgesetzt.

Die Endrunde soll am 13. Juni beim FIFA-Kongress in Moskau vergeben werden. Die Verbände dürfen sich dabei aber nicht nur zwischen Marokko und der Dreierbewerbung entscheiden, ausdrücklich ist auch die Option "Keiner von beiden" vorgesehen. Dann würde die WM neu ausgeschrieben werden.

Bewerben dürften sich dann auch Länder aus Europa und Asien die wegen Russland 2018 und Katar 2022 eigentlich ausgeschlossen waren.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image