vergrößernverkleinern
FBL-POR-RONALDO-MUSEUM
Hugo Aveiro (rechts), der Bruder von Cristiano Ronaldo, leitet das nach dem Fußballstar benannten Museum © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Das Ronaldo-Lager will sich nicht damit abfinden, dass Luka Modric neuer Weltfußballer ist. Aus seinem Umfeld gibt es die nächste Spitze gegen die Ehrung.

Mit dieser Ausbootung können und wollen sich Cristiano Ronaldo und seine Entourage nicht abfinden.

Nach dem Titel "Europas Fußballer des Jahres" hat der Portugiese auch noch die Auszeichnung des Weltfußballers an seinen früheren Real-Kollegen Luka Modric verloren.

Jemand wie Ronaldo empfindet eine solche Herabstufung als Affront. Und sein Clan erst recht.

Ronaldo fehlt bei Modric-Ehrung 

Das offizielle Cristiano-Ronaldo-Museum, das unter der Leitung von Ronaldos Bruder Hugo Aveiro steht, setzte wenige Stunden nach Modric' Ehrung einen vielsagenden Post bei Instagram ab.

Darin waren Fotos aus dem Inneren des Museums zu sehen. Sie zeigen die Trophäen, die der Juve-Star im Laufe seiner Karriere gesammelt hat.

Der dazugehörige Kommentar: "Diese Trophäen stiehlt niemand, sie sind alarmgesichert."

Eine Spitze gegen Modric und seine Ehrungen. Beiden Festlichkeiten war Ronaldo demonstrativ ferngeblieben. 

Sein Berater Jorge Mendes hatte bereits nach Modric' Kür zu Europas Fußball des Jahres geschimpft: "Das ist lächerlich."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image