vergrößernverkleinern
© Picture Alliance
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Konrad Fünfstück wird im Sommer seinen auslaufenden Vertrag beim Schweizer Zweitligisten FC Wil nicht verlängern. Gibt es eine Rückkehr nach Deutschland?

Konrad Fünfstück wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag als Trainer des Schweizer Zweitligisten FC Wil nicht verlängern.

"Nach zwei erfolgreichen Jahren beim FC Wil bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass der Zeitpunkt für etwas Neues jetzt richtig ist", sagte der 38-Jährige zu SPORT1.

Meistgelesene Artikel

Der gebürtige Bayreuther wechselte zur Saison 2017/18 in die Schweiz, schaffte es, den Klub kontinuierlich zu verbessern - mit dem kleinsten Budget in der Liga.

Anzeige

Er übernahm damals den Verein als Tabellenletzter und führte das Team im ersten Jahr gleich auf Platz sieben. Aktuell ist der FC Wil mit dem jüngsten Team der Liga Vierter mit nur einem Zähler Abstand auf einen Aufstiegsplatz.

Mit dem SPORT1 Messenger keine News mehr verpassen – Hier anmelden | ANZEIGE

Fünfstück ist zudem der jüngste Trainer im Schweizer Profi-Fußball mit der drittlängsten Amtszeit.

Zur Zeit spielen zwölf Jugendspieler im Team, davon acht in der Schweizer U20-Nationalmannschaft. Keine Mannschaft stellt mehr Nachwuchskräfte in der Schweiz.

Fünfstück beim 1. FC Nürnberg im Gespräch

Seine erfolgreiche Arbeit hat sich herumgesprochen. Nach SPORT1-Informationen beschäftigt sich der 1. FC Nürnberg bereits mit dem Namen Fünfstück.

Die Franken suchen einen neuen Coach, trennten sich am Dienstag von ihrem Cheftrainer Michael Köllner.

Fünfstück arbeitete von 2006 bis 2011 in der Jugend von Greuther Fürth, übernahm 2013 die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums des 1. FC Kaiserslautern, wurde 2015 Cheftrainer der Roten Teufel. Die Saison 2015/16 beendete er mit dem FCK auf Platz zehn.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image