Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In England läuft ein Fan bei der Partie Birmingham City gegen Aston Villa auf den Platz und attackiert Villa-Kapitän Jack Grealish. Der revanchiert sich.

Riesen-Eklat beim Birmingham-Derby in der englischen Championship: Im Spiel zwischen Birmingham City und Aston Villa rannte ein Fan in der 10. Minute auf das Spielfeld und attackierte Villa-Kapitän Jack Grealish von hinten.

Der Mann, der eine Mütze trug, schlug Grealish von hinten gegen den Kopf, bevor er von Sicherheitskräften überwältigt werden konnte. Der 23 Jahre alte Villa-Kapitän ging zu Boden. Der Randalierer wurden anschließend an die Polizei übergeben und abgeführt. Der Mann warf, während er abgeführt wurde, Kusshände ins Publikum.

Football League Championship - die zweite englische Liga LIVE auf DAZN | ANZEIGE

Anzeige

Ihm droht nun ein lebenslanges Stadionverbot bei Birmingham.

Grealish revanchiert sich sportlich

Die Polizei von West Midland erklärte via Twitter, sie habe im Zuge der Attacke auf Grealish einen Mann festgenommen. Ob es sich um den Täter handelt, ist noch unklar.

Grealish konnte trotz der Attacke weiterspielen und revanchierte sich später auf seine Weise. Mit seinem Treffer zum 0:1 (67.) sicherte er Aston Villa den Sieg.  

Nachdem sich Grealish ausgiebig von der Fankurve hatte feiern lassen, schubste ihn ein Ordner über die Bande aufs Feld zurück und gab ihm dabei noch einen Tritt mit. Auch der Ordner wurde umgehend von der Polizei abgeführt.

Grealishs Laune konnte das nichts mehr anhaben. "Das ist der beste Tag meines Lebens", sagte er nach dem Abpfiff. "Ich habe Villa als Kapitän im Derby aufs Feld beführt und das Siegtor erzielt."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image