vergrößernverkleinern
Schlimme Szenen in Athen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Duell von Panathinaikos mit Olympiakos kommt es zu üblen Szenen auf den Rängen. Die Polizei setzt Tränengas ein, der Schiri will das Stadion räumen lassen.

Der deutsche Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) hat am Sonntag nach Fanausschreitungen das Derby zwischen den griechischen Fußballklubs Panathinaikos Athen und Olympiakos Piräus abgebrochen. Die Polizei setzte Tränengas ein, um der Lage Herr zu werden.

Bereits in der 5. Spielminute hatte Fritz das Spiel unterbrochen, als einige Fans auf das Feld gelaufen waren. Die Begegnung wurde fortgesetzt, ehe es erneut zu Auseinandersetzungen kam. Beim Stand von 1:0 für die Gäste schickte Fritz die Mannschaften in der 69. Minute in die Kabinen.

Meistgelesene Artikel

Der Referee forderte die Verantwortlichen nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP auf, das mit 25.000 Fans gefüllte Stadion zu räumen. Als diese eine Stunde nach der Unterbrechung nicht erfolgt war, brach Fritz das Spiel der Super League endgültig ab.

Anzeige

Panathinaikos wird voraussichtlich am grünen Tisch zum Verlierer erklärt. Dazu droht ein Abzug von sechs Punkten und eine Geldstrafe. Olympiakos ist mit zehn Punkten Rückstand zu PAOK Saloniki Tabellenzweiter, Panathinaikos nur Siebter.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image