vergrößernverkleinern
Kevin Mbabu, BSC Young Boys
Kevin Mbabu, BSC Young Boys © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Während in Deutschland der Kampf um die Meisterschaft in der Bundesliga noch längst nicht entschieden ist, sind in der Schweiz die Würfel gefallen. Bern holt den Titel.

Die Young Boys Bern sind erneut Schweizer Fußball-Meister. Die Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane profitierte von einem 0:0 von Verfolger FC Basel gegen Tabellenschlusslicht Grasshoppers Zürich und ist acht Spiele vor Saisonende nicht mehr von der Spitze zu verdrängen.

Für den Hauptstadtklub ist es die 13. Meisterschaft der Vereinsgeschichte.

Bern spielt eine überragende Saison und hat von 28 Ligaspielen nur eines verloren. Der Vorsprung auf den ehemaligen Serienmeister Basel, der ein Spiel mehr ausgetragen hat, beträgt 22 Punkte.

Anzeige

Seit Januar trägt der ehemalige Bayern-Profi und zuvor vereinslose Gianluca Gaudino das Trikot der Young Boys, der 22-jährige Deutsche kam in fünf Begegnungen zu Kurz-Einsätzen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image