vergrößernverkleinern
Davide Moscardelli wurde durch ein YouTube-Video zum gefeierten Internet-Star
Davide Moscardelli wurde durch ein YouTube-Video zum gefeierten Internet-Star © Getty Images
Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Durch ein YouTube-Video wird Drittligaprofi Davide Moscardelli innerhalb kürzester Zeit weltbekannt. Dabei tauchen Vergleiche zu den absoluten Weltstars auf.

Wie ein Magnet klebt der Ball an seinem Fuß, mit einem kurzen Kontakt legt er das Spielgerät am Gegenspieler vorbei und lässt diesen mit einer schnellen Körpertäuschung ins Leere laufen.

Was nach dem Spiel von Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo klingt, beschreibt Davide Moscardelli – seines Zeichens Kapitän des AC Pisa in der dritten italienischen Liga und bereits 39 Jahre alt.

Ein Video mit dem Titel "Davide Moscardelli Is Too Good For Ballon d'Or" geht gerade bei YouTube durch die Decke, innerhalb von zwei Wochen haben bereits über fünf Millionen Menschen den Clip des hierzulande völlig unbekannten Stürmers gesehen.

Anzeige

Vergleiche mit Messi, Ibrahimovic und Ronaldo

"Es ist, als hätten Messi und Zlatan (Ibrahimovic, Anm. d. Red) einen Sohn", "Könnte Jesus Fußball spielen, würde es so aussehen" oder "Juventus musste sich mit Ronaldo abfinden, weil Moscardelli zu teuer war" sind nur einige der über 6.000 Kommentare unter dem achtminütigen Highlight-Zusammenschnitt.

Meistgelesene Artikel

Doch wer ist der Mann, den kaum einer kennt und der gerade Fußballfans auf der ganzen Welt begeistert?

Seine Anfänge machte der Stürmer mit dem langen Vollbart und dem riesigen Schnauzer bei der ASD Maccarese Calcio, wo er in vier Jahren immerhin 19 Tore in 101 Spielen erzielte. Nach weiteren zwei Jahren in den Tiefen des italienischen Fußballs wurde 2003 Zweitligist US Triestina auf den gebürtigen Belgier aufmerksam.

Später Wechsel in die Serie A mit 30

In zwei Jahren in Triest gelangen ihm starke 23 Tore, über den FC Rimini, RC Cesena und Piacenza Calcio landete er 2010, im fortgeschrittenen Alter von 30 Jahren, bei Chievo Verona in der Serie A, wo er mit sechs Saisontoren hinter Ex-Nationalspieler Sergio Pellissier zum zweitbesten Schützen seiner Mannschaft avancierte.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Dabei überzeugte er vor allem in den Spielen gegen die Topklubs, traf jeweils gegen Inter Mailand, die AS Rom und den SSC Neapel. Nachdem ihm im zweiten Jahr immerhin noch vier Treffer gelungen waren, zog es ihn in der Saison 2012/2013 nach einer enttäuschenden Hinrunde zu Ligakonkurrent FC Bologna.

An die Leistungen aus seiner Anfangszeit in der Serie A konnte er allerdings auch dort nicht mehr anknüpfen, mit 34 Jahren ging er daher zurück in die drittklassige Lega Pro C, wo er für Lecce auch im hohen Alter wieder zu überzeugen wusste.

Moscardelli führt Pisa in die Aufstiegs-Playoffs

Dabei war es nicht nur die gute Torausbeute (25 Tore in 62 Spielen), sondern vor allem Moscardellis unglaubliches Ballgefühl, seine Eleganz auf dem Platz und sein Spielverständnis, welches an die absoluten Weltstars erinnert, was nicht nur die Fans von Lecce staunend zurück ließ.

Gefährliche Distanzschüsse, spektakuläre Direktabnahmen sowie Fallrückzieher und Ballannahmen, als hätte er seine Schuhe mit Sekundenkleber eingeschmiert – all das zählt im Spiel des Oldies noch heute zum Standardrepertoire.

Davide Moscardelli
Davide Moscardelli © Getty Images

Über den SS Arezzo ist Moscardelli inzwischen beim AC Pisa gelandet. Mit dem Verein aus der Toskana beendete er die laufende Saison auf dem dritten Tabellenplatz, in den Aufstiegsplayoffs zur Serie B trifft das Team aktuell auf Ligarivale Carrarese Calcio.

Instagram-Post für de Rossi geht viral

Doch wie kam es überhaupt, dass ein Drittligaspieler im hohen Alter plötzlich zu einem solchen Internet-Phänomen wird? Der Grund ist ebenso kurios wie simpel.

Nachdem die AS Rom in der vergangenen Woche den Abgang von Daniele de Rossi nach 19 Jahren verkündete, zollten etliche ehemalige Weggefährten dem Weltmeister von 2006 ihren Respekt. Neben Legenden wie Paolo Maldini oder Francesco Totti verabschiedete ihn auch Moscardelli auf Instagram.

"Danke Danié. Das ist alles, was ich zu sagen habe. Du hast den Romanismus auf die bestmögliche Weise vertreten, wie jeder Fan mit diesem Trikot gespielt hätte", schrieb er in seinem Post, den inzwischen mehr als 28.000 Personen geliked haben.

Sportbible berichtet bereits 2018 über seinen Bart

Dabei rückte der Mann mit einer Vorliebe für Wein und Autos bereits 2018 in den Fokus der Öffentlichkeit. Damals titelte die SPORTbible, der Stürmer habe "den besten Bart im Fußball".

Nun hat er es durch Zufall ein zweites Mal ins Rampenlicht geschafft - nur diesmal durch seine fußballerische Klasse. Nach 16 Jahren im Profifußball erntet er endlich den Respekt für seine Leistungen, welchen er immer verdient hatte.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Zum Ballon d'Or wird es für Moscardelli aber wohl dennoch nicht mehr reichen. Dafür ist er eben einfach zu gut.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image