vergrößernverkleinern
Russland: Alexander Kokorin und Pawel Mamajew in Untersuchungshaft , Alexander Kokorin muss ins Gefängnis
Alexander Kokorin während der Gerichtsverhandlung © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die russischen Nationalspieler Alexander Kokorin und Pawel Mamajew wurden Ende 2018 straffällig. Nun bekamen die Fußballer ihr Urteil - und das fällt hart aus.

Die russischen Nationalspieler Alexander Kokorin (28) und Pawel Mamajew (30) wurden nach ihrem Angriff auf Staatsbeamte von einem Moskauer Gericht zu anderthalb Jahren Straflager verurteilt.

Kokorin muss für ein Jahr und sechs Monate hinter Gittern, Mamajew für ein Jahr und fünf Monate. 

Beide Fußballer saßen bereits sieben Monate in Untersuchungshaft, diese Zeit wird von ihrer Strafe abgezogen. Auch zwei Begleiter, darunter Kokorins Bruder, wurden verurteilt.

Anzeige

Kokorin und Mamajew hatten im Oktober vergangenen Jahres in einem Moskauer Cafe hohe Beamte des russischen Handelsministeriums angegriffen. Einer der Offiziellen wurde mit einem Stuhl attackiert. Zuvor hatten sie den Fahrer eines Fernsehmoderators auf offener Straße angegriffen.

Beide Spieler stellten sich der Polizei, nachdem Videomaterial von dem Vorfall aufgetaucht war.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Schon 2016 war das Duo von der Nationalmannschaft ausgeschlossen worden, weil es nach dem enttäuschenden EM-Aus 2016 in Frankreich einer Champagner-Party in Monaco beiwohnte.

Kokorin entschuldigte sich für sein Verhalten und kehrte zwischenzeitlich in das Nationalteam zurück, verpasste die Heim-WM 2018 aber verletzt. Für Mamajew war das Turnier in Frankreich der bisher letzte Auftritt im Nationaltrikot. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image