vergrößernverkleinern
Xavi beendet Karriere und plant Zukunft als Trainer in Katar
Xavi (2.v.l.) bestritt am Wochenende sein letztes Spiel © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der spanische Weltmeister Xavi hat seine Fußballschuhe an den Nagel gehängt. Seine nächsten Pläne verrät der Mittelfeldspieler im Anschluss.

Die ruhmreiche Karriere des spanischen Fußball-Idols Xavi hat ein eher unwürdiges Ende genommen.

Der Weltmeister von 2010 verabschiedete sich in einem nahezu leeren Stadion in Teheran. Lediglich 11.000 Zuschauer waren in der 100.000 Plätze bietenden Azadi-Arena zugegen, als der 39-Jährige zum letzten Mal professionell auflief.

Xavis Klub Al Sadd aus Katar verlor sein letztes Gruppenspiel in der asiatischen Champions League 0:2 (0:1) bei Persepolis. Nur ein paar Plakate der heimischen Fans mit der Aufschrift "Adios Xavi" waren zu sehen. Dazu bekam der Spanier, der mit dem FC Barcelona zweimal in der europäischen Königsklasse triumphierte, von den Persepolis-Verantwortlichen ein Trikot überreicht.

Anzeige

Xavi kündigte an, dass er wahrscheinlich bei seinem Klub in Katar bleiben wird. "Die Idee ist, als Trainer in Katar zu beginnen. Dort herrscht nicht so viel Druck, so kann ich Erfahrungen sammeln", sagte Xavi.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image