Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

CBF-Vize Francisco Novelletto rät Neymar von einer Teilnahme an den Südamerika-Meisterschaften ab. Der Superstar wird der Vergewaltigung verdächtigt.

Als erster Vertreter der Führungsspitze des brasilianischen Fußballs hat CBF-Vizepräsident Francisco Novelletto Superstar Neymar wegen des Vergewaltigungsvorwurfs sowie öffentlicher Zurschaustellung intimer Fotos des vermeintlichen Missbrauchs-Opfers nahegelegt, aus freien Stücken auf die in wenigen Tagen beginnende Südamerika-Meisterschaft (14. Juni bis 7. Juli) zu verzichten.

"Er hat psychologisch gar nicht die Voraussetzungen, eine Copa America anzugehen, sich einem Heer von Journalisten auszusetzen", sagte der Verbandsfunktionär dem TV-Sender SBT.

"Wenn ich wetten müsste, dann würde ich darauf setzen, dass er nicht teilnimmt, dass er um Freistellung bittet", so der CBF-"Vize" weiter.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Rogerio Caboclo, sein Boss im Verband, stellte am Mittwoch allerdings klar, dass Novelletto nicht für den CBF spreche.

Schon am Dienstag hatte Caboclo am Rande des FIFA-Kongresses in Paris erklärt: "Es gibt keine Chance, dass Neymar nicht an der Copa America teilnimmt."

Novelletto gab dagegen zu Bedenken: "(Nationaltrainer) Tite wird ihn niemals aus dem Kader streichen. Aber wenn der Wunsch von ihm (Neymar, Anm. d. Red.) ausgeht, wird die CBF nachgeben."

Neymar veröffentlicht Fotos

Neymar war am vergangenen Freitag in Sao Paulo von einer jungen Frau angezeigt worden.

Neymar bestreitet die Vorwürfe der Vergewaltigung vehement, spricht davon, "in eine Falle getappt" zu sein. Zum Beweis seiner Unschuld veröffentlichte der Superstar am Samstag in seinem Instagram-Profil Chatverläufe.

Die Fotos wurden vor der Veröffentlichung bearbeitet, zeigen nicht das Gesicht der Frau, auch intime Stellen ihres Körpers wurden unscharf gemacht.

Anwälte legen Mandat nieder

Seitdem wird die Informationslage in den Medien vor lauter Beweisen und Gegendarstellungen immer undurchsichtiger. Zuletzt hatten die Anwälte der Anklägerin laut des TV-Senders Globo aufgrund widersprüchlicher Aussagen ihr Mandat niedergelegt.

Und das Ende der Fahnenstange scheint noch nicht erreicht.

"Ein Freund aus Rio de Janeiro hat mir gesteckt, dass es noch ein Video gibt, das in Umlauf gebracht werden soll", kündigte Novelletto an, der am Sonntag bei der Copa-Generalprobe der Selecao gegen Honduras in Porto Alegre als Präsident des dortigen Landesverbandes Hausherr ist.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image