vergrößernverkleinern
FBL-AFR-2019-MATCH35-BEN-CMR
FBL-AFR-2019-MATCH35-BEN-CMR © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im Achtelfinale des Afrika-Cup 2019 in Ägypten besiegt Außenseiter Benin einen Mitfavoriten im Elfmeterschießen. Sadio Mané vom FC Liverpool schießt Senegal gegen Uganda weiter.

Der krasse Außenseiter Benin hat beim Afrika-Cup in Ägypten für eine kleine Sensation gesorgt.

Auch im Viertelfinale am Mittwoch in Kairo werden die Beniner Außenseiter sein: Gegner ist der Senegal. Liverpool-Star Sadio Mane (15.) schoss seine Mannschaft am Freitagabend zum 1:0-Sieg gegen Uganda - verschoss er in der zweiten Halbzeit allerdings auch einen Foulelfmeter (61.).

Meistgelesene Artikel

Benin schockt Marokko

Der 88. der FIFA-Weltrangliste setzte sich im ersten Achtelfinale überraschend mit 4:1 im Elfmeterschießen gegen den Mitfavoriten Marokko durch, der ungeschlagen und ohne Gegentor durch die Vorrunde gekommen war. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 (1:1, 0:0) gestanden. 

Anzeige

Moise Adilehou (53.) auf Vorarbeit von Arminia Bielefelds Neuzugang Cebio Soukou hatte Benin in Führung gebracht.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Für Marokko mit Achraf Hakimi von Borussia Dortmund in der Startelf hatte im Salam Stadium von Kairo Youssef En-Nesyri (75.) den Ausgleich erzielt und Ajax-Star Hakim Ziyech in der sechsten Minute der Nachspielzeit einen Foulelfmeter vergeben.

Benin spielte nach einer Gelb-Roten Karte gegen Khaled Adenon ab der 98. Minute in Unterzahl.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image