vergrößernverkleinern
FBL-AFR-2019-MATCH48-NGA-RSA
Der deutsche Trainer Gernot Rohr (Mitte) steht mit Nigeria im Halbfinale des Afrika-Cups © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Afrika-Cup siegt sich Nigeria mit seinem deutschen Trainer Gernot Rohr gegen Überraschungsteam Südafrika ins Halbfinale. Auch der Senegal kommt weiter.

Der deutsche Trainer Gernot Rohr hat mit Nigeria beim Afrika-Cup in Ägypten das Halbfinale erreicht.

Der dreimalige Turniersieger gewann in Kairo gegen Südafrika mit 2:1 (1:0). Auch der Senegal hat sich durch ein 1:0 (0:0) gegen Benin für die Runde der besten vier Teams qualifiziert und darf weiter auf den ersten Triumph bei der Kontinentalmeisterschaft hoffen.

Super Eagels zum 15. Mal unter den letzten Vier

Samuel Chukwueze (27.) vom spanischen Erstligisten FC Villarreal schoss die Nigerianer in Führung. Bongani Zungu (71.) traf per Kopf zum Ausgleich, ehe William Troost-Ekong (89.) nach einer Ecke und einem kapitalen Torwartfehler den 15. Einzug ins Halbfinale bei der 18. Teilnahme der Super Eagles perfekt machte. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Die Nigerianer, bei denen Jamilu Collins vom SC Paderborn in der Startelf stand, treffen im Einzug ums Finale am 19. Juli auf die Elfenbeinküste oder Algerien, die am Donnerstag gegeneinander spielen.

Trifft Senegal auf Madagaskar?

Idrissa Gueye (70.) vom englischen Premier-League-Klub FC Everton erzielte den umjubelten Siegtreffer für die Senegalesen. Das Team von Aliou Cisse bekommt es in der Vorschlussrunde mit dem Sieger des Duells vom Donnerstag zwischen dem Überraschungsteam Madagaskar oder Tunesien  zu tun.

Ein weiteres Tor des Senegal von Starspieler Sadio Mane (FC Liverpool) war wegen Abseits aberkannt worden. Der Schalker Salif Sane wurde in der Schlussphase eingewechselt. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image