vergrößernverkleinern
Sandro Wagner findet sich in China immer besser zurecht
Sandro Wagner sorgt in China für Wirbel © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sandro Wagner erzielt zunächst das einzige Tor seines Teams gegen den Arnautovic-Klub, sorgt dann aber mit einem Tritt für Aufsehen.

Ex-Bayern-Stürmer Sandro Wagner hat bei der 1:5-Klatsche seines Klubs Tianjin Teda für Aufsehen gesorgt.

Wagner erzielte zunächst in der 18. Minute der Partie gegen den Spitzenklub Shanghai SIPG den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich – sein sechster Treffer im 19. Einsatz für Tianjin in der Chinese Super League.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

In der 62. Minute stieg der ehemalige Nationalspieler im Duell mit Shanghais Torhüter um den Ball nach oben und traf den Keeper dabei mit seinem Fuß frontal im Gesicht, woraufhin dieser mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen blieb.

Der Referee der Partie zeigte Wagner für diese Aktion lediglich die Gelbe Karte.

Meistgelesene Artikel

Die Treffer für Shanghai erzielten Lu Wenjun (10.), Ex-Bundesligaprofi Marko Arnautovic (48.), Li Shenglong (71.), Cai Huikang (85.) und Odil Ahmedov (90.).

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Während Shanghai durch den deutlichen Sieg auf Rang zwei kletterte, rangiert Wagners Team auf Rang acht.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image