Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Heuert Jürgen Klinsmann als Trainer in Ecuador an? Angeblich befindet sich der ehemalige Bundestrainer bereits in Gesprächen mit den Verantwortlichen.

Zieht es Jürgen Klinsmann nach Südamerika? Angeblich steht der ehemalige Bundestrainer vor einem Engagement bei der Nationalmannschaft von Ecuador.

Das berichteten am Mittwochabend deutscher Zeit mehrere ecuadorianische Medien übereinstimmend, laut Bild steht Klinsmann bereits in konkreten Verhandlungen mit den Verantwortlichen.

"Jürgen Klinsmann hat es sich seit 30 Jahren angewöhnt, sich erst zu melden, wenn alles klar ist und es was zu vermelden gibt. Deshalb will er sich zu diesem Thema nicht äußern", sagte Berater Roland Eitel auf SPORT1-Nachfrage.

Anzeige

Der ecuadorianische Verband FEF bestätigte "Gespräche mit einem Trainer". Allerdings sei nichts Konkretes zu vermelden, der Name Klinsmann sei Spekulation.

Im September hatte sich der 55-Jährige noch in Verhandlungen mit dem VfB Stuttgart begeben. Klinsmann sollte das Amt des Vorstandsvorsitzenden übernehmen, die Parteien konnten damals jedoch keine Einigung erzielen. 

Derzeit ist der ehemalige Bundestrainer TV-Experte und analysiert bei RTL die Spiele der deutschen Nationalmannschaft. 

Meistgelesene Artikel

Ecuador wurde zuletzt interimsweise von Jorge Celico betreut. Das Team scheiterte bei der Copa América in diesem Sommer ohne Punkte bereits in der Vorrunde. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image