Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schwedens Superstar Zlatan Ibrahimovic wird mit einer Statue geehrt. Zur feierlichen Einweihung tut der Fußballer schwedischen Kindern etwas "Gutes".

In Schwedens Fußballgeschichte ist Zlatan Ibrahimovic die schillerndste Figur.

Seine Heimatstadt Malmö verewigt den exentrischen Stürmer mit einer Statue. Zur feierlichen Enthüllung wird der 38-Jährige selbstverständlich persönlich erscheinen.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Damit auch die junge Generation Zeuge dieses historischen Ereignisses werden kann, ließ sich Ibrahimovic kurzerhand etwas einfallen.

"Zlatan gibt allen Jugendlichen der Schulen in Malmö frei, um an der Zeremonie teilzunehmen!",  twitterte der Schwede.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Und sorgte damit für Erklärungsnot beim Schulkommunalrat der Stadt Malmö. 

Behörde zeigt Verständnis für Ibrahimovic 

Selbstverständlich gelte der Ibrahimovic-Tweet nicht als offizielle Entschuldigung, stellte Behördenmitarbeiterin Sara Wettergren klar.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Es liege nicht in Ibrahimovics Kompetenzbereich, schulpflichtigen Kindern einfach so schulfrei zu geben, sagte Wettergren der Zeitung Sydsvenskan

Meistgelesene Artikel

Sie verglich ein mögliches unentschuldigtes Fehlen im Unterricht wegen der Zlatan-Zeremonie mit einer Teilnahme an den Klimaprotesten der "Fridays for Future"-Bewegung. 

Schränkte aber auch ein, dass eine Rückkehr Ibrahimovics in seine Heimatstadt etwas Besonderes sei. Da gebe es deutlich schlimmere Sachen, für die man die Schule schwänzen könne.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image