vergrößernverkleinern
Arsene Wenger will die Abseitsregel ändern
Arsene Wenger will die Abseitsregel ändern © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trainer-Legende Arsene Wenger hat genug von den Diskussionen rund um den Videobeweis. Der Ex-Coch des FC Arsenal schlägt eine Änderung der Abseitsregel vor.

Trainer-Legende Arsene Wenger hat genug von den Kontroversen rund um den Videobeweis und will deshalb die Abseitsregel ändern.

Demnach soll ein Spieler nicht mehr als im Abseits gelten, wenn irgendein Körperteil, welches legal ein Tor erzielen kann, noch auf gleicher Höhe mit dem Verteidiger ist.

Aktuell besagt die Regel, dass ein Spieler sich in Abseitsposition befindet, wenn irgendein Teil des Kopfs, Körpers oder Füße näher zur gegnerischen Torlinie ist als der Ball und der vorletzte Abwehrspieler.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Wenger: "Wird das Problem lösen"

Als FIFA-Direktor für "globale Fußballförderung" will Wenger diese Regeländerung am 29. Februar bei der Jahreshauptversammlung des International Football Association Board (IFAB) in Nordirland vorschlagen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Das wird das Problem lösen und es wird keine Millimeter-Entscheidungen über eine Winzigkeit eines Angreifers vor der defensiven Linie geben“, sagte Wenger der Sun.

Der 70-Jährige arbeitete von 1996 bis 2018 als Trainer des FC Arsenal.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image