Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Ronaldinho und sein Bruder dürfen das Gefängnis in Asuncion verlassen. Frei sind sie aber noch nicht, sie stehen unter Hausarrest.

Der frühere brasilianische Weltfußballer Ronaldinho ist in der Affäre um gefälschte Pässe aus der Untersuchungshaft entlassen, aber gemeinsam mit seinem Bruder Assis unter Hausarrest gestellt worden.

Meistgelesene Artikel

Wie Richter Gustavo Amarilla vor Reportern erklärte, werden die beiden hierzu in ein Hotel in Paraguays Hauptstadt Asuncion gebracht. Ihre Anwälte hinterlegten eine Kaution in Höhe von 1,6 Millionen US-Dollar.

Der 40 Jahre alte ehemalige Superstar des FC Barcelona und sein älterer Bruder wurden am 7. März inhaftiert, nachdem sie Tage zuvor mit gefälschten Ausweispapieren nach Paraguay gereist waren.

Anzeige

Ronaldinho und Assis waren im November 2018 in Brasilien die Reisepässe entzogen worden. Hintergrund war eine nicht geleistete Strafzahlung von umgerechnet 2,25 Millionen Euro.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image