vergrößernverkleinern
Robert Lewandowski: Ein Kandidat für die Wahl zum Weltfußballer?
Robert Lewandowski: Ein Kandidat für die Wahl zum Weltfußballer? © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Für Robin van Persie stehen diese Saison weder Ronaldo, noch Messi in den Top-Drei des Ballon d'Or - Robert Lewandowski ist für ihn ganz vorne mit dabei

In den letzten zwölf Jahren teilten Cristiano Ronaldo und Lionel Messi den Gewinn des Ballon d'Or jeweils elf Mal untereinander auf. Nur einmal gelang Luka Modric 2018, diese Serie zu durchbrechen. Für den ehemaligen niederländischen Top-Stürmer Robin van Persie ist diese Vorherrschaft vorbei.

Nicht mal in den Top-Drei sieht der Ex-ManUnited-Spieler Ronaldo oder Messi. Auf Twitter veröffentlichte van Persie nun seine Einschätzung für die besten drei Spieler in diesem Jahr.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sadio Mané an dritter Stelle, Kevin de Bruyne als Zweiter und den Torschützenkönig der Bundesliga Robert Lewandowski als Nummer 1 in der Welt.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Pokal-Sammler Lewandowski

Der Pole, aktuell Double-Sieger mit den Bayern und noch in der Champions League vertreten, kommt auf 34 Tore in der laufenden Saison und steht damit auch an erster Stelle für den Gewinn des Goldenen Schuhs. Lediglich Ciro Immobile mit 29 Toren an zweiter Stelle könnte Lewandowski noch gefährlich werden, auch Cristiano Ronaldo mit 28 Treffern liegt noch aussichtsreich im Rennen.

Gelingt den Bayern auch der Sieg in der Championsleague könnte das eine trophäenreiche Saison werden für den 31-Jährigen.

De Bruyne, ebenfalls in Top-Form diese Saison brilliert vor allem als Vorbereiter - 11 Tore und 18 Assists in der Premier League können sich sehen lassen. Doch der Titel in der englischen Liga ist schon vergeben, ansonsten ist der Belgier mit Manchester City in allen Pokal-Wettbewerben noch vertreten.

Wer gewinnt, muss Titel vorweisen

Mané, an dritter Stelle in van Persies Ranking, verhalf den Reds mit 16 Toren und sieben Assists zum historischen und vorzeitigen Premier-League-Titel. Nichtsdestotrotz kann der Senegalese in der laufenden Saison in keinem Pokalwettbewerb mehr eingreifen. Der FC Liverpool hat sich diese Saison voll und ganz auf die Liga konzentriert.

Was eminent wichtig zu sein scheint, um den Ballon d'Or-Titel den Platzhaltern Messi und Ronaldo abzuluchsen, ist wohl neben der individuellen Leistung, auch eine trophäenreiche Saison vorzuweisen - und da steht, wie van Persie schon erkannt hat, Lewandowski nunmal an erster Stelle.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image