vergrößernverkleinern
Aaron Hickey (l.), spielt derzeit noch in Schottland ist in Europa aber heiß begehrt
Aaron Hickey (l.) spielt derzeit noch in Schottland, ist in Europa aber heiß begehrt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Aaron Hickey ist das nächste Talent von der britischen Insel, an dem die Bayern Interesse zeigen. Ex-Trainer Daniel Stendel sieht sich an Philipp Lahm erinnert.

Es schickt sich dieser Tage, junge Talente von der britischen Insel zu verpflichten. Der BVB machte es jüngst mit Jude Bellingham vor, die Bayern wollen schon länger nachziehen und buhlen um die Dienste von Aaron Hickey, 17 Jahre altes Talent vom schottischen Klub Heart of Midlothian.

Bereits im Mai brodelte die Gerüchteküche um einen möglichen Wechsel zu den Bayern gewaltig, nach Berichten der BBC soll das junge Abwehr-Talent sogar schon eine exklusive Führung an der Säbener Straße genossen haben.

Nun äußert sich Daniel Stendel - in der abgelaufenen Saison Trainer bei den "Hearts" - zum Youngster und scheut auch nicht den Vergleich mit einer ehemaligen Bayern-Legende.

Anzeige

"Aaron ist ein außergewöhnliches Talent. Für sein junges Alter ist er schon extrem abgeklärt und ruhig am Ball. Er verfällt nie in Hektik, wirkt nicht verbissen und trifft viele richtige Entscheidungen", erklärt Stendel in der Bild.

Da der schottische Klub in dieser Spielzeit den Klassenerhalt nicht schaffte, und der Vertrag des jungen Talents schon 2021 ausläuft, ist ein Wechsel noch wahrscheinlicher geworden.

Meistgelesene Artikel

Vielseitigkeit als große Stärke

Meist als linker Außenverteidiger eingesetzt, manchmal aber auch auf der rechten defensiven Außenbahn und im zentralen Mittelfeld, erinnert der 17-Jährige Stendel an einen gewissen Philipp Lahm.

"Aaron ist ein Spielertyp wie Lahm. Bei mir hat er als Außenverteidiger gespielt. Er läuft nicht nur die Linie rauf und runter, sondern sucht wie einst Lahm spielerische Lösungen. Daher könnte Aaron auch im zentralen Mittelfeld agieren", urteilt Stendel.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Ob der Bayern-Flirt sich bei einem möglichen Wechsel aber direkt in der ersten Mannschaft durchsetzen könnte, ist für seinen Ex-Trainer fraglich. Falls der Transfer über die Bühne gehe, könne er sich vorstellen, dass Hickey den Weg über eine Leihe bei einem anderen Verein geht.

Stendel hebt Hickey hervor

Wie einst David Alaba, der eine halbe Saison bei der TSG Hoffenheim Bundesligaerfahrung sammeln konnte. "Auf jeden Fall traue ich ihm eine große Karriere zu, er hat alle Voraussetzungen", erklärt Stendel. "Er war der interessanteste Spieler in unserem Kader, mit dem größten Potenzial."

Ein Spieler, den in Europa aber nicht nur die Bayern auf dem Zettel haben, auch Aston Villa und der italienische Erstligist Bologna sollen ein Auge auf den Youngster geworfen haben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image