Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Erstmals nominiert - und dann gleich in der Startelf. BVB-Youngster feiert am Donnerstagabend sein Debüt für die USA. Auch Jude Bellingham kommt zum Einsatz.

Giovanni Reyna durfte bei seinem Debüt für die A-Nationalmannschaft der USA gleich von Beginn an ran. Der Mittelfeldspieler des BVB steht in der Startelf von Nationaltrainer Gregg Berhalter beim Testspiel des US-Teams in Wales.

Die Partie endete 0:0, Reyna wurde in der 79. Minute ausgewechselt.

Mit seinem ersten Einsatz wandelt Reyna auf den Spuren von Christian Pulisic, der 2016 ebenfalls im Alter von 17 Jahren sein erstes Länderspiel absolviert hat. Für die Juniorenteams der USA kam Reyna insgesamt 32 Mal zum Einsatz.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Reynas Teamkollege Jude Bellingham musste sich ein wenig länger gedulden, ehe sein Debüt für England klappte. Beim Spiel der Three Lions gegen Irland (3:0) kam der Mittelfeldspieler nach 73 Minuten beim Stand von 3:0 für Mason Mount ins Team von Trainer Gareth Southgate.

Auch interessant

Maguire und Sancho treffen für England bei Bellingham-Debüt

Damit wurde er im Alter von 17 Jahren, vier Monaten und zwölf Tagen zum drittjüngsten Nationalspieler der ruhmreichen englischen Fußball-Geschichte nach Theo Walcott und Wayne Rooney. Harry Maguire (18.), Jadon Sancho (31.) und Dominic Calvert-Lewin (56., Foulelfmeter) erzielten die Treffer für England.

Reyna und Bellingham haben am guten Saisonstart der Schwarzgelben mit ordentlich Einsatzminuten bedeutenden Anteil.

Neben Reyna hatte Berhalter noch zwei weitere Bundesliga-Profis in seine Anfangsformation berufen. Tyler Adams (RB Leipzig) und John Anthony Brooks (VfL Wolfsburg) sollten ebenfalls Wales das Leben schwer machen.

Josh Sargent von Werder Bremen und Chris Richards vom FC Bayern beobachteten die 90 Minuten komplett von der Bank. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image