vergrößernverkleinern
Domenico Tedesco wurde in Russland beleidigt
Domenico Tedesco wurde in Russland beleidigt © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Ärger für Domenico Tedesco in Russland. In einem Liga-Spiel geht es heiß her - und der Ex-Schalke-Coach wird offenbar heftig beleidigt.

Domenico Tedesco wurde in Russland offenbar beleidigt.

"Mir wurde von der gegnerischen Bank gesagt, das sei ihr Land und ich solle es verlassen", sagte der Trainer von Spartak Moskau laut dpa: "Ich bin schockiert."

Der Vorfall ereignete sich demnach im Spiel zwischen dem FK Sotschi und Spartak, das auf Platz zwei der Tabelle steht. Moskau verlor mit 0:1, Sotschis Torwarttrainer Dmitri Borodin soll Tedesco daraufhin zugerufen haben: "Das ist unser Land."

Anzeige

Borodin bestätigte mehreren russischen Medien seine Aussage.

"Tedesco hat sich mies verhalten"

Er sei wiederum von Tedesco als "Rassist" bezeichnet worden, sagte er dem Portal sport24: "Tedesco hat sich mies verhalten. Und das war nicht das erste Mal."

Auch interessant

Bei der Partie war zudem Spartaks Co-Trainer Andreas Hinkel getreten worden.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Tedesco gab zwar zu, ein emotionaler Trainer zu sein. Doch "ich habe Russland in meiner Zeit hier wirklich lieben gelernt. Ich bin unglaublich freundlich und mit offenen Armen empfangen worden."

Der frühere Schalke-Coach "hätte so etwas wie gestern nicht für möglich gehalten. Weder Ausländerfeindlichkeit noch Gewalt haben im Sport und in unserer Gesellschaft etwas zu suchen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image