vergrößernverkleinern
Wer sichert sich in diesem Jahr die begehrte Coupe de France?
Wer sichert sich in diesem Jahr die begehrte Coupe de France? © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Die Coupe de France läuft ab sofort bei SPORT1: Das Halbfinale mit den Stars von PSG und Lyon gibt's live auf SPORT1+, das Finale sogar live im Free-TV.

Die Coupe de France, Frankreichs traditionsreicher Pokalwettbewerb, hat ab sofort wieder auf den SPORT1-Plattformen sein Zuhause.

Die Stars des französischen Fußballs wie Neymar, Kylian Mbappé oder Angel di Maria von Paris St. Germain sind im Halbfinalduell bei Olympique Lyon bereits am Mittwoch, 4. März, live ab 21.05 Uhr auf SPORT1+ zu sehen. 

Am Donnerstag, 5. März, folgt das Duell von AS Saint-Etienne gegen den amtierenden Pokalsieger Stade Rennes – live ab 20.50 Uhr ebenfalls auf SPORT1+.

Anzeige

Finale im Stade de France LIVE

Das große Finale im Stade de France am Samstag, 25. April, überträgt SPORT1 live im Free-TV. Eine entsprechende Lizenzvereinbarung hat die Sport1 GmbH mit IMG bis einschließlich der Saison 2021/22 geschlossen.

Auf Deutschlands führender 360°-Sportplattform werden zudem Highlight-Clips der jeweiligen Pokalrunde präsentiert. Für PSG mit dem deutschen Trainer Thomas Tuchel ist das Halbfinale in Lyon zudem eine wichtige Etappe vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der UEFA Champions League gegen Borussia Dortmund. 

Daniel von Busse, COO TV und Mitglied der Geschäftsleitung der Sport1 GmbH: "Die neu erworbenen Rechte in der Coupe de France passen perfekt in unser Portfolio, das bereits Topspiele aus der Ligue 1 enthält. Wir werden den französischen Pokal umfassend auf all unseren Plattformen präsentieren, die besten Szenen der K.o.-Spiele sollen zudem Teil unserer beliebten Highlight-Magazine aus dem internationalen Fußball werden."

PSG will zurück auf den Thron

Nach vier Titelgewinnen in Folge gingen die Ausnahmespieler von Paris St. Germain im Vorjahresfinale als Verlierer vom Platz. Mit 6:5 behielt Stade Rennes im Elfmeterschießen die Oberhand. Das Endspiel zwischen PSG, souveräner Tabellenführer der Ligue 1, und dem derzeit Drittplatzierten aus Rennes ist auch in dieser Saison möglich.

PSG mit dem deutschen Nationalspieler Julian Draxler muss dafür allerdings in Lyon die Nerven behalten, während sich OL, aktuell auf Platz 7 der Ligue 1, die große Chance bietet, die Saison noch zu vergolden.

Im zweiten Halbfinale am Donnerstag, 5. März, will Rennes in St. Etienne bestehen. Die Nordfranzosen gehen als Favorit beim Tabellen-15. der französischen Liga ins Rennen.  Allerdings hat St. Etienne, Finalist im Europapokal der Landesmeister 1976, bereits im Achtelfinale überrascht und AS Monaco ausgeschaltet.

In den vergangenen Jahren gab es in der Coupe de France de football, so der offizielle Titel, immer wieder faustdicke Überraschungen: 2018 schaffte es beispielsweise Drittligist VF Les Herbiers bis ins Pokalendspiel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image