vergrößernverkleinern
Die Spieler von Haringey Borough verließen das Spielfeld
Die Spieler von Haringey Borough verließen das Spielfeld © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das FA-Cup-Qualifikationsspiel zwischen Haringey Borough und Yeovil Town wird abgebrochen. Das Heimteam verlässt das Spielfeld nach rassistischen Beleidigungen.

Das englische FA-Cup-Qualifikationsspiel zwischen Haringey Borough und Yeovil Town wurde am Samstag abgebrochen, nachdem die Haringey-Spieler 25 Minuten vor dem Ende der Partie das Spielfeld verlassen hatten.

Meistgelesene Artikel

Sie hatten sich entschlossen, nicht weiterzuspielen, da der Heim-Torwart rassistisch von den Gäste-Fans beleidigt und bespuckt worden war. Außerdem soll er von einem geworfenen Gegenstand getroffen worden sein.

Kurz zuvor hatte Yeovil per Elfmeter ein Tor zum 1:0 erzielt. Der Vorfall im Fußball-Mutterland ereignete sich nur fünf Tage nach den beschämenden Vorkommnissen in der EM-Qualifikation im bulgarischen Sofia, wo einige englische Spieler ebenfalls rassistisch beleidigt worden waren.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Dieser Vorfall hatte europaweit hohe Wellen geschlagen und sogar die Politik auf den Plan gerufen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image