vergrößernverkleinern
Liverpool hat einen Zwei-Tore-Vorsprung verspielt
Liverpool hat einen Zwei-Tore-Vorsprung verspielt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Liverpool verspielt im FA Cup eine Zwei-Tore-Führung und muss nachsitzen. Ilkay Gündogan schießt Manchester City zu einem ungefährdeten Sieg gegen Fulham.

Teammanager Jürgen Klopp muss mit dem FC Liverpool im FA Cup im Kampf um den Achtelfinal-Einzug nachsitzen.

Ohne zahlreiche Stammspieler gab der ungefährdete Tabellenführer der Premier League beim Drittligisten Shrewsbury Town eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand und musste sich mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben. Der Sieger wird in einem noch nicht terminierten Rückspiel in Liverpool ermittelt.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Liverpool bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Curtis Jones (15.) und Donald Love (46.) per Eigentor trafen für den Favoriten, der in der Liga bei einem Spiel weniger 16 Punkte vor Manchester City liegt. Jason Cummings verkürzte fünf Minuten nach seiner Einwechslung per Elfmeter (65.), zehn Minuten später gelang ihm gar der Ausgleich.

Gündogan trifft für City

Liverpool trat unter anderem ohne Mohamed Salah, Roberto Firmino, den angeschlagenen Sadio Mane sowie Trent Alexander-Arnold in der Startformation an.

Meistgelesene Artikel

Meister und Titelverteidiger Manchester City zog am Sonntag in die Runde der letzten 16 ein. Auch dank eines Treffers von Nationalspieler Ilkay Gündogan gewann die Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola gegen den Zweitligisten FC Fulham nach langer Überzahl ungefährdet 4:0 (2:0). 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Für City erzielte Gündogan mit einem verwandelten Foulelfmeter bereits in der achten Minute das 1:0. Fulhams Tim Ream hatte zuvor Gabriel Jesus im Strafraum gefoult und dafür auch noch die Rote Karte gesehen. Bernardo Silva (19.) und Gabriel Jesus (73./76.) trafen ebenfalls für die Gastgeber.

Lokalrivale Manchester United erfüllte seine Pflichtaufgabe ebenfalls souverän. Beim Drittligisten Tranmere Rovers gewann der Rekordmeister ungefährdet 6:0 (5:0).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image