vergrößernverkleinern
Barcelona v Atletico Madrid - La Liga
Lionel Messi erzielte gegen Atletico Madrid den 600. Treffer seiner Profikarriere © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Dank eines Zaubertors von Lionel Messi ist dem FC Barcelona in Spanien kaum mehr der Titel zu nehmen. Sorgen gibt es um Andres Iniesta, der auszufallen droht.

Der 24-malige spanische Meister FC Barcelona hat am 27. Spieltag der spanischen La Liga einen großen Schritt in Richtung Jubiläumstitel gemacht. (Das Spiel im TICKER zum Nachlesen)

Im Topspiel gegen Verfolger Atletico Madrid setzten sich die Katalanen 1:0 (1:0) durch und bauten ihren zuletzt auf fünf Punkte geschrumpften Vorsprung auf den Tabellenzweiten wieder auf komfortable acht Zähler aus. (DATEN: Die Tabelle)

Messis Zaubertor zum Jubiläum

Für die Entscheidung im Camp Nou sorgte wieder einmal Lionel Messi.

In der 26. Minute zwirbelte der argentinische Ausnahmekönner einen Freistoß aus 23 Metern rechts oben in den Winkel.

Messi schraubt damit auch seine Rekorde weiter nach oben: Im Barca-Trikot traf der 30-Jährige zum 539. Mal, seine Treffer für Argentiniens Nationalmannschaft hinzugerechnet kommt er auf glatte 600 Tore.

Iniesta fällt wohl für Chelsea aus

Einen großen Wermutstropfen musste die Katalanen am ansonsten erfolgreichen Nachmittag dennoch hinnehmen. Weltmeister Andres Iniesta wurde in der 36. Minute für Andre Gomez ausgewechselt.

Minuten zuvor fasste sich der 33-Jährige nach einem harmlosen Zweikampf an den rechten Oberschenkel und wurde an der Außenlinie behandelt. Wenig später war dennoch Schluss für den Mittelfeldmotor.

Laut spanischen Medien droht Iniesta für das Champions-League-Rückspiel in zehn Tagen gegen Chelsea auszufallen, eine abschließende Diagnose steht noch aus.

Atletico mit Horrorserie in Barcelona

Madrid war mit einer beeindruckenden Serie von acht Ligasiegen und einem Remis im Jahr 2018 nach Barcelona gereist, kam gegen den überlegen agierenden Spitzeneiter aber kaum zu Entlastungsangriffen und wartet nun schon seit 2006 auf einen Sieg im Camp Nou.

Nationalspieler Marc-Andre ter Stegen war im Tor der Katalanen kaum gefordert. Ein Treffer von Aleticos Kevin Gameiro kurz vor Schluss zählte wegen einer vorhergehenden Abseitsstellung nicht.

15 Punkte hinter Barcelona hatte Real Madrid zuvor mit einem 3:1 (2:0) gegen den FC Getafe Champions-League-Platz drei gefestigt. Cristiano Ronaldo (45./78.) erzielte dabei seine Treffer Nummer 300 und 301 für die Königlichen. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse)

Nur Messi hat in La Liga (373) häufiger getroffen.

Reals deutscher Weltmeister Toni Kroos war wegen seiner Verletzung im linken Knie erneut nicht mit von der Partie, absolvierte aber wie Luka Modric am Sonntag erstmals wieder eine Trainingseinheit.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image