Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Barcelona verpflichtet Kevin-Prince Boateng von US Sassuolo. Der Mittelfeldspieler zeigt sich auf der Vorstellungspressekonferenz euphorisch.

Der FC Barcelona hat Kevin-Prince Boateng am Dienstagmittag offiziell als Neuzugang vorgestellt.

Die Katalanen verpflichteten den früheren Bundesliga-Profi zunächst bis zum Saisonende, der 31-Jährige wechselt auf Leihbasis vom italienischen Erstligisten US Sassuolo in die Primera Division.

Barcelona besitzt zudem eine Kaufoption über acht Millionen Euro für den Mittelfeldspieler. Das hatten beide Klubs am Montag bestätigt.

Anzeige

"Ich wäre auch zu Fuß nach Barcelona gekommen, nicht mit dem Flugzeug", erklärte Boateng auf der Pressekonferenz. "Ich bin sehr glücklich und zufrieden."

"Messi ist der beste aller Welten"

Seine Rolle als Backup für Mittelstürmer Luis Suarez sieht er nicht als problematisch an.

"Ich weiß, dass ich nicht als Stammspieler verpflichtet wurde", sagte er. "Ich bin hier, um meine Erfahrung einzubringen, zu helfen und Messi zuzuschauen." 

Dass er dabei womöglich im Schatten von Lionel Messi und Suarez stehen wird, stört Boateng nicht. "Ich spiele mit dem besten Spieler der Welt und einem der besten Stürmer der Welt zusammen. Ich betrachte das als ein Geschenk."

Messi sei - gerade im Vergleich zu Cristiano Ronaldo - "nicht nur der beste Spieler dieser Welt, sondern auch aller anderen Welten".

Boateng: "Es ist eine Ehre für mich"

Schon nach seiner Ankunft in Barcelona hatte sich Boateng am Montagabend euphorisch geäußert. "Ein großer Traum wird wahr. Es ist eine große Ehre für mich, für diesen Klub spielen zu dürfen. Für jedes Kind, das mit Fußball beginnt, ist es ein großer Traum, für einen Verein wie Barcelona zu spielen. Ich werde versuchen, alles zu geben. Jeder hier kennt meine Art zu spielen.."

Schon vor dem Abflug hatte er seinen Wechsel bestätigt, obwohl dieser noch gar nicht offiziell war.

"Barca, ich komme! Ich bin traurig, Sassuolo zu verlassen, aber ich habe eine großartige Chance. Ich möchte mich nur auf Barcelona konzentrieren und hoffe, im nächsten Clasico in Bernabeu treffen zu können", hatte Boateng bei Sky Italia gesagt.

Spanien-Erfahrung aus Zeit bei Las Palmas

Für den 15-maligen ghanaischen Nationalspieler ist es die elfte Profistation.

Der Halbbruder von Jerome Boateng war im vergangenen Sommer vom DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt nach Sassuolo gewechselt, sein Vertrag dort läuft bis 2021. In der laufenden Spielzeit kam er als Angreifer in 13 Einsätzen auf vier Tore und zwei Vorlagen. Boateng kennt die Liga bereits von seiner Zeit bei UD Las Palmas auf Gran Canaria zwischen 2016 und 2017.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image