vergrößernverkleinern
FBL-ESP-LIGA-ESPANYOL-SEVILLA Sevilla's Spanish coach Joaquin Caparros gestures during the Spanish league football match between RCD Espanyol and Sevilla FC at the RCDE Stadium in Cornella de Llobregat
Joaquin Caparros gibt trotz Krankheit beim FC Sevillas weiterhin die Richtung vor © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Joaquin Caparros ist schwer erkrankt. Der Coach des FC Sevilla will sich deshalb jedoch nicht von seiner Arbeit abhalten lassen.

Joaquin Caparros, Trainer des spanischen Topklubs FC Sevilla, ist an Leukämie erkrankt.

Wie der 63-Jährige nach dem Ligaspiel bei Valladolid (2:0) am Sonntag mitteilte, will er den Trainerposten trotz seiner Krankheit nicht aufgeben.

Meistgelesene Artikel

Caparros bittet um Entspannung

"Ich bin an chronischer Leukämie erkrankt, aber das hindert mich nicht daran, meinem Beruf nachzugehen. Ich lebe ein normales Leben und ich will mich bei allen Spielern bedanken", sagte Caparros.

Anzeige

Der Spanier ist nicht in Behandlung und bat um Entspannung.

Caparros sitzt nach der Entlassung von Pablo Machin wegen schlechter Resultate erst seit drei Wochen auf der Trainerbank der Andalusier.

Zweite Amtszeit als Trainer

Bereits in der vergangenen Saison war er für einige Monate als Interimstrainer eingesprungen, zuletzt war Caparros Geschäftsführer Sport.

Sevilla liegt in der Liga derzeit als Fünfter einen Punkt hinter dem letzten Champions-League-Platz. (SERVICE: La-Liga-Tabelle)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image