vergrößernverkleinern
Luis Suarez, Neymar und Lionel Messi (v.l.) könnten schon bald wieder in einem Team spielen
Luis Suarez, Neymar und Lionel Messi (v.l.) könnten schon bald wieder in einem Team spielen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Neymar hat in einer WhatsApp-Nachricht die Gerüchte um eine Rückkehr zum FC Barcelona weiter angeheizt. Messi bestätigte den Wunsch seines Ex-Mitspielers.

Es ist längst kein Geheimnis mehr: Neymar will in der nächsten Saison wieder bei seinem Ex-Klub FC Barcelona spielen.

Der Brasilianer hat längst die Verantwortlichen von Paris Saint-Germain und Barca von seinem Wechselwunsch informiert. Und die Katalanen tun alles dafür, um eine Rückkehr ihres "verlorenen Sohns" möglich zu machen. 

Laut eines Berichts der spanischen Zeitung Sport scheint sich der 27-Jährigen absolut sicher zu sein, dass dieser Transfer auch zustande kommt. Demnach habe er mehreren Barca-Spielern auf WhatsApp geschrieben: "Entspannt euch, ich komme zurück." 

Anzeige

 In der Kabine des spanischen Meisters genießt Neymar immer noch großen Rückhalt, obwohl er bei seinem Wechsel zu PSG im Sommer 2017 nicht im Guten mit dem Klub auseinanderging. 

WhatsApp-Gruppe mit Neymar, Messi und Suarez

Vor allem mit Superstar Lionel Messi versteht er sich weiter sehr gut. In einem Interview mit Fox Sports Argentina bestätigte Messi den Wunsch seines ehemaligen Mitspielers, nach Barcelona zurückzukehren. Er erzählte auch, dass es immer noch eine WhatsApp-Gruppe mit ihm, Neymar und Luis Suarez gibt. 

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

"Neymar ist ein Phänomen und ja, wir reden weiter", erzählte der Argentinier. "Der Name der Gruppe hat etwas mit Südamerika zu tun ... 'Die drei Sudacas' (in etwa: die drei Lateinamerikaner) oder so ähnlich." 

Auch Barca-Mittelfeldspieler Arthur würde gerne mit Neymar zusammenspielen. "Natürlich würde es mir gefallen. Er ist ein großartiger Spieler. Das denke nicht nur ich, das denken wir alle ", sagte er der Marca

Meistgelesene Artikel

Ganz einfach wird ein Transfer für die Katalanen aber nicht. PSG wird Neymar wohl nicht unter der Summe ziehen lassen, für die sie ihn gekauft haben. Diese liegt bekanntlich bei 222 Millionen Euro. Bis heute Rekordtransfer. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image