Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Barcelona verliert das Eröffnungsspiel der spanischen Liga gegen Athletic Bilbao - durch das Traumtor eines 38-Jährigen.

88. Minute im Estadio de San Mamés in Bilbao: Der Lärmpegel steigt. Aritz Aduriz, die 38 Jahre alte Klublegende, wird eingewechselt. 0:0 steht es zu diesem Zeitpunkt im Eröffnungsspiel der Primera Division gegen Meister FC Barcelona.

Kaum auf dem Feld leiten Raúl García und Capa einen Angriff von der rechten Seite aus ein. Der Ball kommt links an die Strafraumgrenze, wo Aduriz wartet. Der schraubt sich in die Höhe, setzt zum Seitfallzieher an - und trifft! Keine 60 Sekunden nach seiner Einwechslung. Verrückt!

Das ganze Stadion tobt, hätte doch niemand gedacht, dass der Achtplatzierte des Vorjahres den Meister schlagen würde.

Anzeige

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

"Solche Dinge machen Fußball so schön", sagte Aduriz nach dem Spiel. Das Tor widmete er seiner Familie und den Unterstützern. Doch wer ist der 38 Jahre alte Torjäger eigentlich?

Aduriz aus dem Baskenland 

Aritz Aduriz verkörpert wohl wie kaum ein anderer die Werte des Vereins und das Baskenland.

1981 erblickte er in Donostia-San Sebastián das Licht der Welt. Womit er dort in der Jugend seine Freizeit verbrachte? Natürlich mit Fußball.

"Ich habe als Bubi am Strand von San Sebastián gespielt, an der berühmten Playa de la Concha. So mit 12, 13 kam ich dann zu Antiguoko, das bekannt war für seine gut ausgebildeten Trainer und das gute Spiel mit dem Ball. Hier blieb ich bis zum Alter von 18 Jahren und spielte mit Xabi Alonso oder Mikel Arteta. Es war wunderbar", erinnerte sich Aduriz im Interview mit dem kicker.

Debüt unter Heynckes

Nachdem der Spanier zwei Jahre lang für die zweite Mannschaft von Athletic auflief, konnte der Mittelstürmer 2002 sein Profidebüt unter Ex-Bayern Coach Jupp Heynckes feiern. "Er verlangte viel, aber Heynckes hatte immer ein Ohr für mich", erinnerte er sich.

2008 stand dann der erste Wechsel seiner Profikarriere an. Der Baske wechselte zu Burgos CF, wo er ein Jahr spielte. Danach folgten Stationen bei Real Valladolid, Real Mallorca und dem FC Valencia.

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Seine Heimat blieb aber immer Bilbao, daran konnte kein Klub der Welt etwas ändern. "Der Athletic Club ist ein Teil von mir. Ich fühle mich hier an meinem Ort, zufrieden mit mir und der Welt", sagt er dem kicker. 

Seit 2012 läuft er wieder für seinen Herzensklub auf und beweist erneut seine Goalgetter-Qualitäten.

Torjäger und "alter Sack"

In 389 Spielen für Bilbao erzielte er bislang 172 Tore. Aduriz ist ein Torjäger par excellence.

Auf eine Sache ist er ganz besonders stolz: Mit 35 Jahren und 275 Tagen wurde er zum ältesten Torschützen aller Zeiten in der spanischen Nationalmannschaft. Insgesamt lief er 13 Mal für die La Roja auf. "Der alte Sack in der Torjägerliste, der bin ich", sagt er selbst über sich.

Meistgelesene Artikel

Schluss am Saisonende

Am Saisonende ist allerdings Schluss. Der Mittelstürmer wird seine Karriere beenden. Der 2020 auslaufende Vertrag wird nicht mehr verlängert.

"Alles im Leben hat einen Anfang und ein Ende. Ich bin dankbar, dass ich mich dafür entscheiden kann, die Dinge dort zu beenden, wo ich am glücklichsten bin", sagte er nach dem Spiel gegen Barcelona.

Dass Aduriz nach seinem Karriereende weiter im Klub eingebunden wird, dürfte außer Frage stehen.

Bis dahin hat er aber noch einige Spiel vor sich und kann seine Torjäger-Qualitäten zeigen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image